Skip to content

Home

Liebe Patientinnen und Patienten!

Das Ambulatorium KLIMAX wurde 1990 eröffnet. Seither haben wir etwa 120.000 Patientinnen und Patienten betreut. Viele von Ihnen sind unsere “Stammkunden” geworden, weil sie das hohe Niveau der umfassenden Diagnostik und erfolgreichen Behandlung zu schätzen wissen. Auf dem Gebiet der Osteoporose können wir wegen der Zielgenauigkeit unserer personalisierten Medizin auf besonders gute Therapieerfolge verweisen. KLIMAX ist nicht nur das erste und größte, sondern auch das erfolgreichste osteologische Zentrum Österreichs. 

Da die Sozialversicherungen bereits seit mehreren Jahren unsere Leistungen nicht mehr honorieren, waren wir gezwungen den Betrieb des Ambulatoriums vorläufig einzustellen. KLIMAX als Krankenanstalt existiert jedoch nach wie vor und hat die Betreuung der Patientinnen und Patienten in die Ordination des Ärztlichen Leiters, Dr. Ewald Boschitsch, verlegt. Dort werden Sie weiterhin auf höchstem medizinischem Niveau behandelt. Die Ordination befindet sich im selben Haus, Linke Wienzeile 56.

Dr. Boschitsch ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe und zertifizierter Osteologe. Neben seiner Tätigkeit in der allgemeinen Gynäkologie, inklusive der Durchführung gynäkologischer Operationen, ist er Spezialist für hormonelle Probleme, insbesondere für jene in den Wechseljahren auftretenden Beschwerden, die nicht selten mit Langzeitfolgen einhergehen, z.B. der Gefäßverkalkung und dem damit erhöhten Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko.

Im Bereich der Osteologie ist Dr. Boschitsch Spezialist für Osteoporose. Die Diagnostik und Therapie dieser chronischen Stoffwechselerkrankung des Skeletts erfordert fachliche Kompetenz, die nur speziell ausgebildete Osteologen haben. 

In der Ordination Dr. Boschitsch können Sie, sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, neben der allgemeinen gynäkologischen auch weiterhin die aus dem Ambulatorium KLIMAX gewohnte professionelle Betreuung zum Management des Klimakteriums und der Osteoporose auf Wahlarztbasis in Anspruch nehmen.

Wien, im Jänner 2022